INDUKTIV HÄRTEN

Bauteilgrösse: Ø 500x1'750 / max. Gewicht: 250 KG

001_Anlage.jpg
Induktiv Härten - Anlassen - Glühen

Mit dieser Technologie bieten wir ein induktives Glühen, induktives Anlassen und das induktive Härten an.


Bei einem Induktionsprozess wird meist nur eine bestimmte Randzone eines Werkstücks erwärmt, was den Vorteil hat, dass komplexe Werkstückgeometrien an nur definierten
Bereichen sogenannt partiell behandelt werden können.


Zu den anderen Wärmebehandlungsprozessen besteht der Unterschied, dass sich beim Induktionshärten die notwendige Wärme im Bauteil selbst bildet. In der Technologie unterscheidet man zwischen einem Flächenhärten oder dem Vorschubhärten. Bei der Flächenhärtung wird die ganze Härtezone erwärmt und danach abgeschreckt.

 

Beim Vorschubhärten wird mit dem Induktor und der Abschreckbrause eine definierte Wegstrecke abgefahren.


Bei der induktiven Technologie ist es erforderlich, dass die zu behandelnde Zone auf der Zeichnung genau definiert sein muss. Handelt es sich um ein Induktionshärten, bei dem eine definierte Schichttiefe sein muss, ist diese ebenso zu benennen.